Schwimmen, Schreiben und Schnaps

Vor sechs Jahren habe ich meinen ersten Schwimm-Urlaub gemacht. Was damals als Once-in-a-Lifetime-Abenteuer gedacht war, ist inzwischen so fester Bestandteil meines Lebens, dass mich Freunde nicht mehr fragen: „Was machst du dieses Jahr im Urlaub?“, sondern: „Fährst du wieder schwimmen?“. Einmal im Jahr eine Woche lang täglich mehrere Kilometer im Meer zu schwimmen, ist inzwischen ein Teil von mir, den ich nicht mehr missen möchte. Ich bin Tochter, Schwester, Tante; ich bin Hamburgerin, Lektorin, Barhockerin. Und ich bin Schwimmerin.
In dieser kleinen Ecke des Internets möchte ich vom Schwimmen erzählen und davon, wie es mein Leben bereichert. Es ist ein Experiment. Vielleicht entpuppt es sich als Schnapsidee. Vielleicht fällt mir schon in zwei Monaten nichts Neues mehr ein. Vielleicht geht mir in einem halben Jahr die Puste aus. Aber in Griechenland von Insel zu Insel zu schwimmen, klang zunächst auch wie eine Schnapsidee. Wie sich herausstellte, war es die beste Idee, die ich je hatte. Wenn ihr mögt, erzähle ich euch die Tage, wie es dazu kam. Bis dahin: Kopf hoch!
Eure Julia

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s